Schulhofgestaltung geht voran

Nachdem vor kurzem auch der zweite Bauabschnitt der Schulhofneugestaltung durch die Stadt in Auftrag gegeben wurde, kann die Firma Werkstatt-Spielart / Heidelberg zum fast fertiggestellten Bewegungsbereich nun auch mit den Bereichen „Treffen“ und „Ruhen“ beginnen. Damit erhalten die Kinder nicht nur einen ansprechenden Spielbereich für die Hofpausen, auch für die Nachmittagsbetreuung bedeuten die verschiedenen Betätigungsplätze eine Bereicherung. Naturmaterial ästhetisch gestaltet fügt sich harmonisch in die Umgebung der Schule ein und regt die Fantasie der Kinder und deren Spieltrieb auf vielfältige Weise an.
Durch Fördergelder aus der Schulstiftung wurden auch Schülerworkshops möglich, bei denen die Schülerinnen und Schüler sich aktiv an der Gestaltung der Spielbereiche beteiligen. Begleitet werden die Workshops von künstlerisch erfahrenen Experten. Den Auftakt macht ein Schnitzworkshop. Das Bemalen einer Steinschlange wird folgen.
Zunächst entwarfen die Kinder Ideen für die Gestaltung von vier 2m hohen Motivpfosten, die die Eingänge zu den Bereichen markieren werden. Im zweiten Schritt schnitzten alle Freiwilligen die Konturen der aufgebrachten Bilder nach. Die Freude, mit der die Kinder bei der Sache waren zeigt, dass sie sich jetzt schon mit ihrem Schulhof identifizieren und ihn bestimmt gern und ausgiebig nutzen werden, getreu dem Motto „gemeinsam unterwegs“.

Einschulungsgottesdienst der Richard-Hecht Schule Spöck in der evangelischen Kirche am Samstag, den 15.09.2018

Nur Mut!

Durch viele Türen sind die neuen Erstklässler schon gegangen und nicht immer konnten sie sich vorstellen, was sich dahinter wohl verbergen mag. Ab dieser Woche gehen sie nun durch unsere große Schultür, hinter der sich so manche Tür öffnen wird, die ihnen unbekannt erscheint.

In diesem Gottesdienst sprachen Herr Pfarrer Maierhof, Herr Pfarrer Wellmer und das Gottesdienstteam den Kindern Mut zu. Gottes Zusage: „Ich bin bei dir!“ lud sie ein, sich unter seinen Schutz zu stellen, Vertrauen zu ihm zu haben und mutig durch neue Türen zu gehen. Um dies auch ganzheitlich zu erleben, wurden die Kinder einzeln gesegnet.

Alle wünschten den Kindern, dass sie sich in unserer Schule geborgen und bald zuhause fühlen werden. Ein symbolischer Schulhausschlüssel lud die Kinder ein, dieses neue Zuhause alsbald zu erobern.